Faschingskostüm

Faschingskostüm

Okay, zugegeben, Fasching ist schon eine Weile her. Schande auf mein Haupt, dass ich mir immer vorgenommen habe kurz zu berichten, was ich für meine Tochter genähnt habe und es bis jetzt nichts geworden ist. Als ich überlegte eine Zusammenfassung der ersten Monate zum Thema Nähen zu machen, hab ich die Bilder entdeckt und wollte – auch wenn schon spät – darüber berichten.
Gewünscht war ein langes Kleid und ein Umhang. Damit das Kleid schön fällt habe ich mir in den Kopf gesetzt ein Unterrock dafür zu nähen.
Den Stoff für den Umhang haben wir während des Weihnachchtsbesuchs bei meinen Eltern im Stofflanden dort gefunden.

Ein bisschen Sockenwolle durfte auch mitreisen o:-)

Den Stoff fürs Kleid gabs von einer Bekannten. Sie hatte noch einiges davon zu Hause: sie hat den Stoff gesponsert, ich habe Kleider für mein Kind und ihre Kinder genäht 🙂

Die Kinder haben sich aus den vorhandenen Farben die Stoffe rausgesucht und festgelegt, wo welche Farbe hinkommt. Ich zeige euch hier nur das Kleid von meiner Tochter, da ich die anderen vergessen habe zu fotografieren bevor ich sie weggegeben habe 😐 Aber im Grunde habe ich alle gleich genäht. Nur mit verschiedenen Farben.

Als Schnittmuster habe ich eins gewählt, dass ich schon hatte und zwar das Winterkleid von ki-ba-doo. Ich habe nur am Halsausschnitt mit Bündchen gearbeitet und für jedes Kind das Kleid bis zum Knöchel verlängert.
Bei dem Umhang habe ich etwas improvisiert. Ich habe nach Schnittmustern gesucht und mich am Ende einfach dazu entschossen in die Mitte des Rechtecks einen Halsausschnitt reinzuschneiden und die Ecken vom Stoff unten abzununden. Dadurch war der Umhang vorne etwas höher als hinten, aber das störte nicht uns so haben wir das Maximale aus dem 1m Stoff raugeholt. Für den Hals habe ich einen Beleg ausgeschnitten und drangenäht.

Als die Kleider so in Planung waren habe ich mir noch überlegt, dass ein Unterrock doch schön wäre und habe Tüll gekauft. Auch beim Unterrock musste ich erstmal recherchieren, wie ich den am besten nähe und hab mich für einen Stufenrock entschieden, bei dem jede weitere Bahn un die Hälfte verlängert wird. 4 Bahnen sollten es werden. Damit der Rock unten schön fluffig wird, habe ich die 4. Bahn in doppelter Lage drangenäht.
Das war ein Gefriemel mit den Bahnen… Ich hatte zum Glück Unterstützung bei dem Raffen der Stoffe 🙂

Nach dem dritten Unterrock wollte ich aber auch erstmal keinen Tüll mehr sehen 😉
Damit es am Bauch nicht zu piecksig wird, habe ich als ersten einen Jerseystreifen genommen. Ich finde, der Unterrock kann sich sehen lassen 🙂

Wir hatten eine abenteuerliche Konstriktion mit dem Besenstiel um Fotos beim schlechtem Licht machen zu können 😀

Alle Kinder waren glücklich und hatten beim Fasching viel Spaß – die Arbeit hat sich also voll und ganz gelohnt 🙂
Mal sehen, was ich nächstes Jahr so nähen darf…

fertiges Kostüm 🙂

Viele Grüße und bleibt gesund,
Katharina

2 Gedanken zu „Faschingskostüm

  1. Boah, toll! Der Unterrock ist ja total professionell geworden, wie schade, dass man den nicht sieht! Kleid und Umhang gefallen mir auch, der Stoff vom Umhang ist mal hübsch!
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Ich wollte den Unterrock zuerst so nähen, dass unten noch ein Stückchen rausguckt, aber diese Idee stieß leider nicht auf Zustimmung. Bei dem Stoff für den Umhang haben wir uns hinterher geärgert, dass wir nicht mehr mitgenommen haben, darauß hätten wir bestimmt noch ein fetziges Oberteil oder so nähen können 🙂
      Liebe Grüße, Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.