Meine Herausforderung: ordentliche Fotos

Meine Herausforderung: ordentliche Fotos

In den letzten Wochen habe ich so einiges genäht, was ich gerne hier teilen möchte, aber ordentiche Fotos fehlen mir. Eine freie Wand mit gutem Licht würde mir auch genügen, aber die ist hier in der Wohnung leider Mangelware.
Das hat mich schon Anfang des Jahres leicht frustiert, weil ich keine gute Möglichkeit hatte Fotos zu machen. Mit dem Frühlig fingen die Ausflüge an und die Gelegenheit genähte und gestrickte Sachen draußen zu fotografieren.
Inzwischen ist es bei uns sehr herbstlich und sich im dünnen Shirt draußen fotografieren zu lassen, muss auch nicht mehr sein. Von der möglichen Erkältung in heutigen Zeiten fange ich lieber gar nicht an… Um Schnupfen und Husten machen wir lieber einen großen Bogen, damit die Schule keinen Grund zum Anrufen hat 😉
Wir haben zwar einiges an Grün vor der Haustür, so dass wir bei schönem Wetter kurz raus gehen könnten, um schnell Fotos zu machen, aber auf die neugierigen Blicke der Nachbarn im Wohnblock verzichte ich lieber 🙂

Gestern habe ich es nochmal versucht einen Platz in der Wohnung zu finden um ein Shirt zu fotografieren… Es war frustierend. Das beste was ich hervorgebracht habe war dieses hier:

Ich habe das Bild jetzt kurz am Handy aufgehellt und ich muss zugeben, dass ich es gestern viel schlechter fand als jetzt. Naja, aber die Problematik bleibt mit dem fehlenden Platz, denn ich möchte nicht jedes Mal auf dem Bett rumspringen, um Sachen an der einzigen freien Wand zu fotografieren.
Ich habe also etwas hin und her überlegt und mir jetzt einen Fotohintergrund und zusätzliche Beleuchtung bestellt. Da ich schon länger damit liebäugle, weil ich beides auch für unsere Familienportraits haben möchte, war der Rest der Familie nicht abgeneigt.
Jetzt bin ich mal gespannt, wie ich mich in Zukunft beim Fotografieren anstelle. Ich werde berichten 🙂

Viele Grüße,
Katharina

2 Gedanken zu „Meine Herausforderung: ordentliche Fotos

    1. Inzwischen ist hier alles angekommen und wir haben eine erste Familien-Fotosession gemacht. Nun heißt es alle genähten Sachen rauskramen und fotografieren 🙂 Die Begeisterung hält sich nur etwas in Grenzen, weil der eine Hintergrund dringed vor Gebrauch gebügelt werden muss… Aber das kriege ich auch noch hin 🙂
      Liebe Grüße, Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.