Pullover aus Sockenwolle

Pullover aus Sockenwolle

Mein erster MeMadeMittwoch 🙂
Ich wusste zuerst nicht, ob ich mich trauen soll mitzumachen, weil ich meinen Blog noch nicht so lange habe, aber dann dachte ich mir: ach, ich hab doch nichts zu verlieren 🙂
Ich verfolge den MeMadeMittwoch schon eine Weile und bin immer wieder begeistert, was für tolle Werke gezeigt werden. Am heutigen MeMadeMittwoch möchte ich euch meinen neuen Pullover zeigen.

Pullover aus Sockenwolle

Es gab eine Zeit, in der kaum Pullover in meinem Kleiderschrank zu finden waren. Die alten bereits verschlissen und neue wollte ich nicht kaufen, da ich doch stricken kann, also bloß nicht kaufen sondern selbst machen. Allerdings habe ich außer Socken und Schals und Mützen noch nicht viel anderes gestrickt. Und die ersten Pulloverversuche… naja, reden wir nicht drüber… Ok, ganz kurz… Ich hab einen in dunkelrot gestickt und nie getragen, weil es Polyacrywolle war und ich das Tragegefühl nicht mochte.

grün geht immer 🙂

Es hat dann zwar noch etwas gedauert aber inzwischen habe ich 5 Pullover, die ich wirklich gerne trage und die in den kälteren Jahreszeiten fast täglich im Einsatzt sind. Das neueste Werk ist vor einer Weile fertig geworden, aber mit den Fäden vernähen hat es noch etwas gedauert (obwohl es gar nicht so viel waren).

Ich hab den Pullover aus der Opal Sockenwolle gestrickt. Ich vertrag die gut beim Tragen und die Farben der Classics-Kollektion haben sich für den Pullover auch sehr gut gemacht.

Ich habe für den Pullover die Anleitungen Flax Light (Ärmel) und Ravello (Rest vom Pulli) kombiniert und mit 3,25 mm Nadeln gestrickt. Am Körper habe ich an den Seiten alle 5 cm je 2 Maschen zugenommen, damit es leicht A-förmig wird. Der Pullover sitzt bei mir besser, wenn nicht alles grade runter gestrickt ist.

Übrigbleibsel

Vom vierten Knäul ist noch ziemlich viel übrig, da mir für den zweiten Ärmel nur ein paar Zentimeter gefehlt haben. Ich denke, das werden passende Socken zum Pullover für mich 🙂

Ich trag den Pullover sehr gerne, deswegen habe ich kaum dass er fertig war, auch schon den nächsten angeschlagen. Diesmal aus hangefärbter Wolle und eine Nummer weicher. Und dass ich grün mag, brauche ich vermutlich nicht extra zu erwähnen 🙂

Nächster Pullover ist bereits auf den Nadeln.

Ich wünsche euch einen schönen MeMadeMittwoch,
Katharina

10 Gedanken zu „Pullover aus Sockenwolle

  1. Herzlich Willkommen, schön dass du dabei bist! Der Pulli ist echt hübsch! Mir gefällt vor allem der lockere Fall und dass die Ärmel so scgön lang sind! Und der nächste sieht auch schon vielversprechend aus 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Ich mache meine Ärmel immer gerne länger als notwendig. Ich glaub, dass ich ein Überbleibsel aus der Kindheit, wo mir viele Sachen zu kurz waren. Ein Schicksal, dass meinem Kind erspart bleibt, da wir die genähten und gestrickten Sachen schön anpassen können 🙂
      Liebe Grüße, Katharina

  2. Ja, wenn man erst mal Blut geleckt hat, folgt ein Strickstück aufs nächste; das kenn ich nur zu gut, : ).
    Schön, dass du beim MMM eingestiegen bist und ich glaube gern, dass du deinen Pullover gerne trägst; ist auch ein hübsches , lässiges Stück.
    LG von Susanne

    1. Das schöne an den langen Ärmeln ist, dass ich super das Bündchen umklappen kann, wenn der lange Ärmel mal stört oder ich nicht so schlumpi aussehen möchte 🙂
      Liebe Grüße, Katharina

    1. Lieben Dank. Da ich so gerne Socken stricke, sehe ich glatt rechts gestrickte Pullis als große Socken, die beim Fernsehen von sich hin wachsen 🙂 Was die Nadelgröße angeht, sehr nah dran. 3,25 mm waren es 🙂
      Liebe Grüße, Katharina

Schreibe einen Kommentar zu Susanne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.